Bestellnr. E20887
A. R. Jacques Turgot

Réflexions sur la formation et la distribution des richesses

Faksimile der 1769/70 in drei Folgen erschienenen Erstausgabe

Réflexions sur la formation et la distribution des richesses - Faksimile der 1769/70 in drei Folgen erschienenen Erstausgabe
276,00 €
inkl. MwSt.
257,94 €
zzgl. MwSt.
Sofort versandfertig, Lieferfrist 1-3 Tage
276,00 €
inkl. MwSt.
257,94 €
zzgl. MwSt.
Sofort versandfertig, Lieferfrist 1-3 Tage
  • Kostenloser 4-Wochen-Test
  • Trusted Shop Käuferschutz
  • Direkter Zugriff auf Online Produkte
  • Versandkostenfrei bestellen
  • Trusted Shop Käuferschutz
  • Schnelle Lieferung

Klassiker der Nationalökonomie

Mehr Produktdetails
  • Reihe: Klassiker der Nationalökonomie
  • Gesetz vom abnehmenden Ertragszuwachs
  • Klärung des Zinsproblems

Klassiker der Nationalökonomie

»Die analytische Nationalökonomie hat hundert Jahre gebraucht, um dorthin zu gelangen, wo sie schon zwanzig Jahre nach Veröffentlichung von Turgots Abhandlung hätte stehen können - wäre deren Inhalt wirklich verstanden und von wachen Wissenschaftlern aufgegriffen worden,« schrieb Joseph A. Schumpeter über Turgots »Réflexions«. Anne Robert Jacques Turgot (1727-1781) gilt heute als frühes Beispiel eines Ökonomen, der seine Theorien erfolgreich in die politische Praxis umsetzen konnte, und der die starre Haltung seiner physiokratischen Zeitgenossen ablehnte. Sein Hauptwerk »Reflexions sur la formation et la distribution des richesses« entstand 1766 und wurde ab 1769 in drei Folgen in der von DuPont de Nemours herausgegebenen Zeitschrift »Ephémérides du citoyen« anonym publiziert. Turgot formulierte als erster das Gesetz vom abnehmenden Ertragszuwachs - eine Leistung, die neben der Entdeckung des wirtschaftlichen Kreislaufs als wichtigster Beitrag der Physiokraten für die Weiterentwicklung der Theorie gilt. Auch um die Klärung des Zinsproblems war Turgot bemüht. So maß er dem Zinsmechanismus als Regulator des Wirtschaftslebens erhebliche Bedeutung bei und gilt als Vater der Fruktifikationstheorie des Zinses.

Vorteile

Aktuelles

»Die analytische Nationalökonomie hat hundert Jahre gebraucht, um dorthin zu gelangen, wo sie schon zwanzig Jahre nach Veröffentlichung von Turgots Abhandlung hätte stehen können - wäre deren Inhalt wirklich verstanden und von wachen Wissenschaftlern aufgegriffen worden,« schrieb Joseph A. Schumpeter über Turgots »Réflexions«. Anne Robert Jacques Turgot (1727-1781) gilt heute als frühes Beispiel eines Ökonomen, der seine Theorien erfolgreich in die politische Praxis umsetzen konnte, und der die starre Haltung seiner physiokratischen Zeitgenossen ablehnte. Sein Hauptwerk »Reflexions sur la formation et la distribution des richesses« entstand 1766 und wurde ab 1769 in drei Folgen in der von DuPont de Nemours herausgegebenen Zeitschrift »Ephémérides du citoyen« anonym publiziert. Turgot formulierte als erster das Gesetz vom abnehmenden Ertragszuwachs - eine Leistung, die neben der Entdeckung des wirtschaftlichen Kreislaufs als wichtigster Beitrag der Physiokraten für die Weiterentwicklung der Theorie gilt. Auch um die Klärung des Zinsproblems war Turgot bemüht. So maß er dem Zinsmechanismus als Regulator des Wirtschaftslebens erhebliche Bedeutung bei und gilt als Vater der Fruktifikationstheorie des Zinses.

Vorteile

Aktuelles

»Die analytische Nationalökonomie hat hundert Jahre gebraucht, um dorthin zu gelangen, wo sie schon zwanzig Jahre nach Veröffentlichung von Turgots Abhandlung hätte stehen können - wäre deren Inhalt wirklich verstanden und von wachen Wissenschaftlern aufgegriffen worden,« schrieb Joseph A. Schumpeter über Turgots »Réflexions«. Anne Robert Jacques Turgot (1727-1781) gilt heute als frühes Beispiel eines Ökonomen, der seine Theorien erfolgreich in die politische Praxis umsetzen konnte, und der die starre Haltung seiner physiokratischen Zeitgenossen ablehnte. Sein Hauptwerk »Reflexions sur la formation et la distribution des richesses« entstand 1766 und wurde ab 1769 in drei Folgen in der von DuPont de Nemours herausgegebenen Zeitschrift »Ephémérides du citoyen« anonym publiziert. Turgot formulierte als erster das Gesetz vom abnehmenden Ertragszuwachs - eine Leistung, die neben der Entdeckung des wirtschaftlichen Kreislaufs als wichtigster Beitrag der Physiokraten für die Weiterentwicklung der Theorie gilt. Auch um die Klärung des Zinsproblems war Turgot bemüht. So maß er dem Zinsmechanismus als Regulator des Wirtschaftslebens erhebliche Bedeutung bei und gilt als Vater der Fruktifikationstheorie des Zinses.

Vorteile

Aktuelles

Autoren

A. R. Jacques Turgot