Bestellnr. E20177
Christian Fink / Peter Kajüter

Lageberichterstattung

Erstellung und Prüfung nach HGB, DRS und IFRS

Lageberichterstattung - Erstellung und Prüfung nach HGB, DRS und IFRS
79,95 €
inkl. MwSt.
74,72 €
zzgl. MwSt.
Vsl. lieferbar ab 18.11.2021, Lieferfrist 1-3 Tage
79,95 €
inkl. MwSt.
74,72 €
zzgl. MwSt.
Vsl. lieferbar ab 18.11.2021, Lieferfrist 1-3 Tage
  • Kostenloser 4-Wochen-Test
  • Trusted Shop Käuferschutz
  • Direkter Zugriff auf Online Produkte
  • Versandkostenfrei bestellen
  • Trusted Shop Käuferschutz
  • Schnelle Lieferung

Verschiedene Gesetzesänderungen haben zu einer Fortentwicklung der Lageberichterstattung geführt. Diese Neuauflage berücksichtigt die Änderungen und enthält zahlreiche Orientierungshilfen und Beispiele zur Gestaltung von Lageberichten auf aktuellem Stand.

Mehr Produktdetails
  • Ausführliche Darstellung des Lageberichts inkl. der nichtfinanziellen Berichterstattung
  • Einbeziehung der zunehmenden Bedeutung der Nachhaltigkeitsberichterstattung
  • Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Andreas Barckow, Vorsitzender des IASB

Der Lagebericht: zentrales Instrument der Rechnungslegung

Der Lagebericht ist neben dem Abschluss ein zentrales Instrument der Rechnungslegung. Seine Inhalte werden im HGB nur grob umrissen und daher durch den Deutschen Rechnungslegungs Standard Nr. 20 (DRS 20) konkretisiert. Verschiedene Gesetzesänderungen haben die Berichtspflichten in den letzten Jahren umfassend erweitert und zu einer dynamischen Fortentwicklung der Lageberichterstattung geführt. Ein aktuelles Beispiel ist der EU-Kommissionsentwurf zur Neuausrichtung der Nachhaltigkeitsberichterstattung vom 21. April 2021.

Diese Neuauflage berücksichtigt die vielfältigen neuen Entwicklungen, z.B. durch

  • die Vorschriften zur nichtfinanziellen Berichterstattung nach dem CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz
  • die Vorgaben um Angaben zur Diversitätsberichterstattung 
  • die Einführung eines Entgeltbericht als Anlage zum Lagebericht für bestimmte Unternehmen

Insgesamt enthält das Werk zahlreiche Orientierungshilfen und Beispiele zur Gestaltung von Lageberichten. Dabei werden die unterschiedlichen Anforderungen an die Lageberichte kapitalmarkt- und nicht kapitalmarktorientierter Unternehmen berücksichtigt. Aktuelle Bezugnahmen auf Besonderheiten der Lageberichterstattung im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie runden das Werk ab.

Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Andreas Barckow, Vorsitzender des IASB.

Vorteile

Aktuelles

Der Lagebericht ist neben dem Abschluss ein zentrales Instrument der Rechnungslegung. Seine Inhalte werden im HGB nur grob umrissen und daher durch den Deutschen Rechnungslegungs Standard Nr. 20 (DRS 20) konkretisiert. Verschiedene Gesetzesänderungen haben die Berichtspflichten in den letzten Jahren umfassend erweitert und zu einer dynamischen Fortentwicklung der Lageberichterstattung geführt. Ein aktuelles Beispiel ist der EU-Kommissionsentwurf zur Neuausrichtung der Nachhaltigkeitsberichterstattung vom 21. April 2021.

Diese Neuauflage berücksichtigt die vielfältigen neuen Entwicklungen, z.B. durch

  • die Vorschriften zur nichtfinanziellen Berichterstattung nach dem CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz
  • die Vorgaben um Angaben zur Diversitätsberichterstattung 
  • die Einführung eines Entgeltbericht als Anlage zum Lagebericht für bestimmte Unternehmen

Insgesamt enthält das Werk zahlreiche Orientierungshilfen und Beispiele zur Gestaltung von Lageberichten. Dabei werden die unterschiedlichen Anforderungen an die Lageberichte kapitalmarkt- und nicht kapitalmarktorientierter Unternehmen berücksichtigt. Aktuelle Bezugnahmen auf Besonderheiten der Lageberichterstattung im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie runden das Werk ab.

Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Andreas Barckow, Vorsitzender des IASB.

Vorteile

Aktuelles

Der Lagebericht ist neben dem Abschluss ein zentrales Instrument der Rechnungslegung. Seine Inhalte werden im HGB nur grob umrissen und daher durch den Deutschen Rechnungslegungs Standard Nr. 20 (DRS 20) konkretisiert. Verschiedene Gesetzesänderungen haben die Berichtspflichten in den letzten Jahren umfassend erweitert und zu einer dynamischen Fortentwicklung der Lageberichterstattung geführt. Ein aktuelles Beispiel ist der EU-Kommissionsentwurf zur Neuausrichtung der Nachhaltigkeitsberichterstattung vom 21. April 2021.

Diese Neuauflage berücksichtigt die vielfältigen neuen Entwicklungen, z.B. durch

  • die Vorschriften zur nichtfinanziellen Berichterstattung nach dem CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz
  • die Vorgaben um Angaben zur Diversitätsberichterstattung 
  • die Einführung eines Entgeltbericht als Anlage zum Lagebericht für bestimmte Unternehmen

Insgesamt enthält das Werk zahlreiche Orientierungshilfen und Beispiele zur Gestaltung von Lageberichten. Dabei werden die unterschiedlichen Anforderungen an die Lageberichte kapitalmarkt- und nicht kapitalmarktorientierter Unternehmen berücksichtigt. Aktuelle Bezugnahmen auf Besonderheiten der Lageberichterstattung im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie runden das Werk ab.

Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Andreas Barckow, Vorsitzender des IASB.

Vorteile

Aktuelles

Autoren

Christian Fink

Prof. Dr. Christian Fink, Lehrstuhl für Accounting und Controlling, Hochschule Rhein-Main, Wiesbaden und Mitglied des HGB-Fachausschusses des DRSC e.V.

Peter Kajüter

Prof. Dr. Peter Kajüter, Lehrstuhl für BWL, insbesondere Internationale Unternehmensrechnung an der Westfälische Wilhelms-Universität, Münster.