Bestellnr. E10526
Hans‑Joachim Gergs / Arne Lakeit

Agilität braucht Stabilität

Mit Ambidextrie Neues schaffen und Bewährtes bewahren

Agilität braucht Stabilität - Mit Ambidextrie Neues schaffen und Bewährtes bewahren
34,95 €
inkl. MwSt.
33,29 €
zzgl. MwSt.
Vsl. lieferbar ab 06.11.2020, Lieferfrist 1-3 Tage
34,95 €
inkl. MwSt.
33,29 €
zzgl. MwSt.
Vsl. lieferbar ab 06.11.2020, Lieferfrist 1-3 Tage
  • Kostenloser 4-Wochen-Test
  • Trusted Shop Käuferschutz
  • Direkter Zugriff auf Online Produkte
  • Versandkostenfrei bestellen
  • Trusted Shop Käuferschutz
  • Schnelle Lieferung

Mit Innovation und Wandel umzugehen ist mehr denn je eine zentrale Herausforderung der Unternehmensführung. Das Buch gibt Antworten, wie der Spagat gelingt und zeigt Wege zum ambidextren Unternehmen auf. Mit konkreten Werkzeugen und Case Studies.

Mehr Produktdetails
  • Fundierte Modelle und Tools zum Aufbau und Management von Ambidextrie
  • Fallstudien: SIEMENS Healthineers, DATEV, Audi, CLAAS, Erste Bank, MaibornWolff, Celonis
  • Mit Arbeitshilfen auf sp-mybook.de

Balancieren zwischen Stabilität und Innovation

Viele Unternehmen stehen vor einer tief greifenden Transformation, die in den nächsten Jahren ein hohes Maß an Innovations- und Veränderungsfähigkeit erfordern. Die zentrale Herausforderung lautet: Wie können wir in bisherigen Kernmärkten weiterhin wettbewerbsfähig bleiben und gleichzeitig die Innovationsfähigkeit steigern, ohne den inneren Zusammenhalt zu gefährden? Die Autoren erläutern, dass erfolgreiche Unternehmen zwischen Stabilität und Innovation balancieren und zu sogenannten ambidextren Organisationen werden müssen und zeigen in ihrem Buch, wie der Weg zum ambidextren Unternehmen aussehen kann. Dabei kommt der Führung eine wichtige neue Funktion zu, das kreative Spannungsverhältnis zwischen Innovation und Stabilität kontinuierlich auszubalancieren und aufrechtzuerhalten.

Vorteile

Aktuelles

Viele Unternehmen stehen vor einer tief greifenden Transformation, die in den nächsten Jahren ein hohes Maß an Innovations- und Veränderungsfähigkeit erfordern. Die zentrale Herausforderung lautet: Wie können wir in bisherigen Kernmärkten weiterhin wettbewerbsfähig bleiben und gleichzeitig die Innovationsfähigkeit steigern, ohne den inneren Zusammenhalt zu gefährden? Die Autoren erläutern, dass erfolgreiche Unternehmen zwischen Stabilität und Innovation balancieren und zu sogenannten ambidextren Organisationen werden müssen und zeigen in ihrem Buch, wie der Weg zum ambidextren Unternehmen aussehen kann. Dabei kommt der Führung eine wichtige neue Funktion zu, das kreative Spannungsverhältnis zwischen Innovation und Stabilität kontinuierlich auszubalancieren und aufrechtzuerhalten.

Vorteile

Aktuelles

Viele Unternehmen stehen vor einer tief greifenden Transformation, die in den nächsten Jahren ein hohes Maß an Innovations- und Veränderungsfähigkeit erfordern. Die zentrale Herausforderung lautet: Wie können wir in bisherigen Kernmärkten weiterhin wettbewerbsfähig bleiben und gleichzeitig die Innovationsfähigkeit steigern, ohne den inneren Zusammenhalt zu gefährden? Die Autoren erläutern, dass erfolgreiche Unternehmen zwischen Stabilität und Innovation balancieren und zu sogenannten ambidextren Organisationen werden müssen und zeigen in ihrem Buch, wie der Weg zum ambidextren Unternehmen aussehen kann. Dabei kommt der Führung eine wichtige neue Funktion zu, das kreative Spannungsverhältnis zwischen Innovation und Stabilität kontinuierlich auszubalancieren und aufrechtzuerhalten.

Vorteile

Aktuelles

Autoren

Hans-Joachim Gergs

Dr. Hans-Joachim Gergs, lehrt an der renommierten TUM School of Business, der University of London und der Universität Heidelberg und ist Berater für Changemanagement bei der AUDI AG.Nach seinem Studium (Soziologie, Volkswirtschaftslehre, Psychologie) an den Universitäten Freiburg und Erlangen-Nürnberg war er von 1994 bis 2000 an der Universität Jena am Institut für Arbeits-, Betriebs- und Wirtschaftssoziologie in der Grundlagenforschung tätig. Er war Projektleiter in mehreren internationalen Forschungsprojekten zum Thema Management und Führung. Die Schwerpunkte seiner gegenwärtigen Beratungs- und Forschungstätigkeit sind die Zukunft von Changemanagement, Digitalisierung der Arbeitswelt, Agilität und Ambidextrie.Seit 2018 ist er Miteigentümer der Gesellschaft für empirische Organisationsforschung, einer Ausgründung der Universität Regensburg.

Arne Lakeit

Arne Lakeit war nach seinem Studium des Maschinenbaus über 30 Jahre in der Automobilindustrie in verschiedenen Fach- und Führungsaufgaben für die Umsetzung globaler Produktionsprojekte verantwortlich und zuletzt zehn Jahre lang Mitglied im Top-Management eines führenden Automobilherstellers.Seit mehreren Jahren ist er als freier Berater und Coach aktiv. Er unterstützt und begleitet Menschen und Unternehmen beim Aufbau neuer Geschäftsmodelle, bei der Optimierung bestehender Strukturen und Prozesse, bei Veränderungsprojekten bis hin zur Transformation und bei der persönlichen Entwicklung. Zu seinen Beratungs- und Aufsichtsmandaten gehören Konzerne, mittelständische Unternehmen und Start-ups der verschiedensten Branchen. Ergänzend ist Arne Lakeit als Lektor, Referent sowie in Forschungsprojekten und Studien tätig.

Referenzen
Oliver Blume Vorstandsvorsitzender Dr. Ing. h. c. F. Porsche AG
Oliver Blume Vorstandsvorsitzender Dr. Ing. h. c. F. Porsche AG

„Die Strategie der Porsche AG verbindet Tradition mit Innovation. Das Buch ‚Agilität braucht Stabilität' greift Denkansätze auf, die in der Transformation des Unternehmens Porsche eine gewichtige Rolle spielen: ‚Nur weil Porsche sich stets verändert hat, ist Porsche immer Porsche geblieben'. Ein Werk, das die aktuellen Fragestellungen unserer Zeit sehr gut trifft und dessen Überlegungen und Ausführungen ich uneingeschränkt teile".

Andreas Boes apl. Professor an der TU Darmstadt Vorstand des ISF München, Direktor des BIDT
Andreas Boes apl. Professor an der TU Darmstadt Vorstand des ISF München, Direktor des BIDT

„Die Autoren eröffnen einen neuen Blick auf das Konzept der Ambidextrie im Zusammenhang von Verändern und Bewahren - in Zeiten disruptiven Wandels eine Perspektive mit großer Bedeutung. Das Buch erhebt dabei den Anspruch, auf Basis eines soliden wissenschaftlichen Fundaments eine Brücke in die unternehmerische Praxis zu schlagen. Gleichermaßen beeindruckend und unterhaltsam gelungen."

Cathrina Claas-Mühlhäuser Vorsitzende des Aufsichtsrates und des Gesellschafterausschusses der CLAAS Gruppe
Cathrina Claas-Mühlhäuser Vorsitzende des Aufsichtsrates und des Gesellschafterausschusses der CLAAS Gruppe

„‚Agilität ist nicht alles: Agilität braucht Stabilität! Spitzenunternehmen unterscheidet von Wettbewerbern ihre Fähigkeit, sich dynamisch weiterzuentwickeln und dabei Kultur und Identität des Unternehmens zu bewahren und evolutionär zu gestalten' so die Autoren. Ein hoffnungsvoll stimmender Lesestoff, der auf anschauliche Weise beschreibt, wie dieses Spannungsfeld mit Hilfe von Ambidextriefähigkeit in der Praxis gemeistert werden kann. Dabei kommt richtigerweise der Führung eine besondere Bedeutung zu."